Bademode im Trend

746 Aufrufe 0 Comment

Sobald die Freibäder ihre Pforten wieder öffnen und der nächste Badeurlaub im fernen Süden in greifbare Nähe rückt, ist eines ganz gewiss: Der Sommer ist auch dieses Jahr zurückgekehrt und mit ihm neue Bikini- und Bademodentrends! Denn auch die aktuellen Badeanzüge, Shorts und Tuniken für den Strand unterstehen dem Modediktat aus Paris und Mailand. Beliebte und bekannte Designer kreieren deshalb für jedes Jahr neue Schnitte, Formen, Muster und Farben. Doch für wen eignen sich nun die ausgefallenen Kreationen?

Aktuelle Badetrends für ihn

Bei den Männern heißt es im Sommer 2016: Es darf Haut gezeigt werden und zwar viel! Der Stoffanteil bei den Badeshorts nimmt deutlich ab und sogar erste Strings wurden bereits gesichtet. Entweder ganz kurz oder ganz lang, so lautet die Devise bei den Herren der Schöpfung, die am Baggersee damit ebenso eine gute Figur machen wie an der Cocktailbar, dann natürlich mit einem luftigen Hemd kombiniert. Knappe Höschen dürfen sich allerdings nur gut trainierte Männer erlauben und je mehr Haut man zeigt, umso mehr muss man(n) auch auf eine haarfreie Zone achten. Das versteht sich natürlich von selbst. Muster sind immer noch angesagt, großflächige Blüten und bunte Farben ziehen die Blicke auf sich. Lange Shorts reichen gerne bis knapp über die Knie und werden lässig knapp unter der Hüfte getragen.

Bikini und Badeanzüge für einen heißen Sommer 2016

Bei den Damen ist die Auswahl naturgemäß immer größer als bei den männlichen Badenixen. Schwarz und Weiß dürfen als beliebte Nicht-Farbe bei den Bikinis und Badeanzügen auch für das Jahr 2016 bleiben. Gerne zusammen mit heißen Cut-Outs, die den Blick auf die weiblichen Rundungen lenken. Beliebte Marken wie Esprit Badeanzüge im Online-Shop bestellen und schon heißt es Sonne, Strand und Meer tanken! Aber auch viele weitere Hersteller im Netz bieten angesagte Bademode mit Colourblocking-Elementen. Mix’n’match ist der absolute Knaller und bedeutet, Oberteile und Höschen durch nach Lust und Laune gemischt und kombiniert werden. Angeschnittene Unterteile kaschieren kräftige Oberschenkel und der Retro-Look mit hohem Bund versteckt ebenfalls das ein oder andere Kilo auf den Hüften. Fransen und aufregendes Ethnomuster finden sich ebenfalls auf dem Badeanzug wieder. Eine luftige Tunika und elegante Flip Flops runden das perfekte Strandoutfit ab. Noch große Shades in feinen Gold- und Brauntönen und schon kann der Spaß im erfrischenden Nass beginnen. So ist man immer bestens gekleidet, wenn der Sommerflirt auf einen Drink an der Poolbar einlädt. Und die laue Sommernacht noch mehr heiße Stunden verspricht.

Datenschutzinfo